praktische informationen

die radtouren sind geführt

Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, es ist alles organisiert.

eigene anfahrt

Die Anreise zum Abfahrtspunkt der Tour erfolgt mit dem Auto oder mit der Bahn plus Fahrradmitnahme. Die einfachere und in der Regel preisgünstigere Lösung ist die mit dem Zug, ein Online-Ticket lässt sich bequem bei www.bahn.de bestellen und ausdrucken. Außer bei Rundstrecken (Abfahrtsort und Ziel identisch) muss bei der Anfahrt mit dem Auto die Rückfahrt mit dem Zug zum Startpunkt einberechnet werden. Der Moselradweg verläuft an der Bahnlinie Trier - Koblenz entlang.

Eigene Fahrräder

Es können auch bequem Fahrräder an der Mosel geliehen werden, beispielsweise für die, die von weiter weg mit dem ICE anreisen, oder für die, die keine ausreichenden Fahrradträger am Auto haben. Die Mietpreise sind verhältnismäßig günstig.

Mit und ohne Gepäck

Wir fahren meist mit Gepäck, es genügen zwei Packtaschen, da wir nur wenige Tage unterwegs sind. Es werden auch Sternfahrten angeboten, wir fahren dann täglich von einem Ort bzw. Hotel aus ohne Gepäck.

 

Touren bei jedem Wetter

Die Fahrten finden bei jedem Wetter statt. Notfalls ist bei Unwetter eine der Straußwirtschaften aufzusuchen und ein Glas Wein zu trinken. 

Reiserücktrittversicherung

Sobald die Stornierungsfrist bei den Hotelübernachtungen abgelaufen ist - in der Regel vier Wochen vor Reiseantritt -, können die Reisekosten beim unverhofften  Rücktritt von der Reise nicht mehr erstattet werden. Wer sich dagegen versichern will, sollte eine private Reiserücktrittversicherung abschließen.

zu allerletzt

Bitte für den Fall der Fälle einen Ersatzschlauch und etwas Werkzeug mitnehmen!

 

"Bullay auf dem Präsentierteller", von Heinz M. Müller, www.moselbild.de