neue wunderbare Welten: trier, luxemburg und die saar

Radtouren an die Mosel wie diese machen nicht nur Spaß, in ihr vereinigen sich einzigartige Kulturerlebnisse, bezaubernde Naturlandschaften und Weingenuss besonderer Art.

 

Ausgangspunkt dieser tollen Radreise ist Trier. Die Römerstadt an der Mosel erleben wir am ersten Tag, danach folgen Tagestouren (ohne Gepäck) nach Luxemburg und durch das Saartal.

 

erster tag (Freitag)

Wir treffen uns gegen Mittag im Hotel in Trier an der Mosel. Ihr Radguide, der zehn Jahre in dieser Stadt lebte, führt Sie zu den schönsten Sehenswürdigkeiten. Trier ist wie geschaffen für Radtouren, es hat ein besonderes Flair, das wir auf uns einwirken lassen. Wir bestaunen eindrucksvolle Zeugnisse der Antike, entspannen, haben Spaß und lassen es uns gut gehen. 

zweiter tag (Samstag)

Morgens starten wir mit den Rädern ins nahe gelegene Luxemburg. Von Wasserbillig aus geht es an der Sauer entlang bis nach Echternach. Es warten auf Sie eindrucksvolle historische Relikte und eine unberührte traumhafte und touristenfreie Landschaft (siehe Bild oben). Im Schluchtwald z. B. findet man äußerst seltene Tier- und Pflanzenarten. Von Echternach aus fahren wir auf der deutschen Seite der Sauer zurück bis nach Ralingen und von dort über Trierweiler und Euren bis zu unserem Hotel zurück nach Trier. Gefahrene Strecke: rund 60 km

dritter tag (sonntag)

Wiltinger Scharzberg, Kanzemer Altenberg, Ayler Kupp, Ockfener Bockstein . . . bei diesen klangvollen Namen schnalzt der Weinkenner der Region Mosel/Saar/Ruwer mit der Zunge. Experten stellen den Saarburger Rieslingsekt auf die gleiche Stufe wie hochwertigen Champagner. Dazu kommt eine zauberhafte und unberührte Landschaft, die bislang von Touristenströmen verschont worden ist. Wir fahren an der Mosel entlang bis Konz an die Saarmündung, dort am alten Saararm vorbei durch wunderschöne naturbelassene Auen, wo Günther Jauch ein altes Weingut besitzt. Es geht bis zu dem romantischen Saarstädtchen Saarburg und auf der anderen Saarseite über Konz zurück nach Trier. Gefahrene Strecke: 50 km

 

vierter tag (montag)

Heute heißt es Abschied nehmen von Mosel, Sauer und Saar und den beeindruckenden letzten Tagen, die in schöner Erinnerung bleiben werden. Es war trotz des Radfahrens eine erholsame Zeit, ein Kurzurlaub, der gut tat. Nach einem gemütlichen Frühstück packen wir unsere Sachen und starten Richtung Heimat. Es hat Spaß gemacht!

 

 

eigene Anreise

Leistungen:

- geführte Radtouren mit Stadtbesichtigung Trier

- Betreuung rund um die Uhr

- 3 Übernachtungen mit Frühstück

 

Termin:

28.-31.07.2017 (Freitag bis Montag)

01.-04.09.2017 (Freitag bis Montag)

 

Preis:

pro Person 249 Euro im DZ, EZ-Zuschlag 49 Euro

 

Anmeldung: reinhard.schreiner@gmail.com